Feedback
Franz-Marc-Gymnasium

Digitale Schule

Allgemeines Medienerziehung Mediendidaktik Einblicke in die Unterrichtspraxis

Allgemeines

Die vergangen zwei Jahre haben uns allen ganz besonders die Notwendigkeit vor Augen geführt, wie wichtig digitale Kompetenzen und digitales Lernen geworden sind. Zahlreiche Erfahrungen wurden dabei gemacht, die wir in unser Lehren und Lernen dauerhaft integrieren wollen.

Digitale_SchuleDaher möchten wir den Unterricht an unserer Schule und auch die Zusammenarbeit mit den Eltern beim Lernen mit und über digitale Medien systematisch weiterentwickeln. Das Schulforum als Gremium aus Elternbeirat, Lehrerkollegium, Schulleitung und Sachaufwandsträger hat sich für den Pilotversuch „Digitale Schule der Zukunft“ beim Kultusministerium beworben und wir freuen uns über die Zusage, daran teilnehmen zu dürfen. Die Teilnahme mit allen achten und neunten Klassen des aktuellen Schuljahres 22/23 ist eine einzigartige Chance, auch mithilfe externer Expertise und finanzieller und pädagogisch-didaktischer Begleitung durch den Berater digitale Bildung und das Lernen mit mobilen Endgeräten an unserer Schule langfristig zu etablieren.

Digitale Medien und Werkzeuge eröffnen vielfältige Möglichkeiten zur Information, Kommunikation und kreativen Arbeit. Verfügen alle Schülerinnen und Schüler einer Jahrgangsstufe bzw. Klasse über ein eigenes mobiles Endgerät (z. B. Tablet, Laptop, Convertible etc.), kann digital gestützter Unterricht in allen Unterrichtsfächern umgesetzt werden. Analoge und digitale Medien greifen dabei ineinander und ermöglichen eine abwechslungsreiche und zeitgemäße Unterrichtsgestaltung. So werden Ihre Kinder fit für die digitale Gegenwart und die Anforderungen der Zukunft.

Die mobilen Endgeräte im Pilotversuch sind private Geräte, die von den Eltern selbst beschafft werden müssen. Unter bestimmten Voraussetzungen gibt es dafür staatliche Zuschüsse (siehe Elternbrief vom 05.07.22 im →Elternportal). Ziel ist es, dass die Schülerinnen und Schüler lernen, diese gezielt als Arbeitswerkzeuge im Unterricht zu nutzen. Es ist auch eine Chance, mithilfe von pädagogischer Begleitung einen verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Medien außerhalb der Schule zu reflektieren und einzuüben.

Der Einsatz der Geräte wird Schritt für Schritt durch die Fachlehrkräfte eingeführt und pädagogisch begleitet. Ein Einsatz in allen Unterrichtsfächern läuft seit den Herbstferien.

Nach Anschaffung und Einrichtung der iPads wurden folgende Apps auf den Geräten installiert:

  • GoodNotes
  • Office Paket wie z.B. AO Office, OfficeSuite Docs (kostenlos) oder Microsoft Office
  • Homeworker
  • Kahoot
  • Quizlet
  • QuizAcademy
  • GeoGebra Classic (für Mathematik)
  • iMovie
  • Book Creator für iPad
  • Garage Band
  • Cornelsen Lernen App (Spanisch)
  • Klett Lernen App (Französisch)
  • Pasco Sparkvue (Chemie 8)
  • Pasco Spektrometry (ab 11. Klasse)
  • Viana 2 (Physik)
  • Kraftstoß (Physik 8)
  • PHET Simulationen (Physik 8 und 9) Kostenpunkt

Ansprechpartner für das Projekt “Digitale Schule der Zukunft” sind am FMG:

Koordinatoren Pilotversuch Frau Robitzsch, Frau Paar
Organisatorisches/Planung Frau Schreiner, Frau Robitzsch
Technisches (Hardware, Software, schulische Infrastruktur) Herr Wiedemann, Herr Großmann, Herr Petzold
GoodNotes (allg. Datenspeicherung und Organisation der Schüler*innen) Frau Winkler, Herr Großmann
Regeln zur Nutzung des Tablets Frau Winkler
Elternarbeit Frau Bauernfeind, Frau Paar
Unterricht mit mebis Herr Seidl
Fortbildungen Frau Negele

 Sie erreichen Ihre Ansprechpartner über die im Elternportal angegebenen Kontaktmöglichkeiten.

Medienerziehung

Medienbildung ist die gemeinsame Aufgabe von Schule und Elternhaus. Das Konzept des Franz-Marc-Gymnasiums sieht hier folgende Punkte vor:

  • Verbindung von analogem und digitalem Lernen
  • Sukzessiver Erwerb von Medienkompetenzen im Fachunterricht (Mediencurriculum)
  • Fächerübergreifende medienpädagogische Veranstaltungen
  • Peer-to-Peer-Projekte
  • Erziehungspartnerschaft: Gemeinsame Arbeitskreise von Eltern und Lehrkräften

Der Erwerb von Medienkompetenzen sieht eine schrittweise Einführung von digitalen Medien im Unterricht vor:

konzept_medienbildung

Eine Orientierung zum richtigen Verhalten im Umgang mit den digitalen Möglichkeiten bietet die “Netiquette“, die einige Regeln zur Tabletnutzung beinhaltet.

Das Kultusministerium stellt auch Infomaterial zum Pilotversuch für Eltern bereit unter: https://www.km.bayern.de/schule-digital/pilotversuch-digitale-schule-der-zukunft/angebote-fuer-erziehungsberechtigte/lernen-mit-digitalen-medien.html

Mediendidaktik

Im Mediencurriculum des Franz-Marc-Gymnasiums können Sie nachlesen, mit welchen Methoden und Materialien die Schülerinnen und Schüler an den richtigen Umgang mit Medien herangeführt werden.

Eine aktualisierte Version des Mediencurriculums finden Sie in Kürze an dieser Stelle.

Einblicke in die Unterrichtspraxis

Beispielhaft wird hier anhand verschiedener Unterrichtsprojekte vorgestellt, wie Schülerinnen und Schüler am Franz-Marc-Gymnasium mit und über Medien lernen:

Vorbereitung der mündlichen Schulaufgabe “Debatte” einer 8. Klasse

Die Schülerinnen und Schüler haben die Aufgabenstellung erhalten, eine Eröffnungsrede zum Thema “Sollte man an Weihnachten lieber spenden statt schenken” vorzubereiten. Dazu war es gefordert, eine Audiodatei mit einer Länge von max. 2 Minuten aufzuzeichnen. Zwei Beispiele sind hier zu hören:

Auch zum Thema “Sollen Hausaufgaben abgeschafft werden, haben Achtklässlerinnen und Achtklässler Eröffnungsreden vorbereitet:

Crossmedia-Preis in der Sparte „Sprache“ für ehemalige Q12-Schülerinnen

Kafkaeskes in Bild und Text sicht- und spürbar machen – das gelingt dem Kurzfilm zu Kafkas Parabel!

Im Rahmen des Deutschunterrichts im Halbjahr 12/1 des Schuljahres 2021/22 wurden einzelne Parabeln von Franz Kafka besprochen. Die hier vorliegende Parabel war jedoch nicht Gegenstand des Unterrichts. Bei der Aufgabe, eine Parabel zu verfilmen, handelt es sich um eine fakultative Transferaufgabe zur Vertiefung. Die Schülerinnen und Schüler konnten sich aus einem vorgegebenen Textpool einen aussuchen. Bei der Gruppe fiel die Wahl auf Franz Kafkas “Kleine Fabel”. Daraus entwickelten die Schülerinnen selbstständig sowohl die inhaltliche Konzeption, wie auch die Gestaltung und technische Umsetzung des Kurzfilms.

Die Herausforderung dabei war es, zunächst als Grundlage für ein Textverständnis die Bildsprache des Textes aufzulösen und auf eine Deutungsebene zu übertragen. Ausgehend von dem Interpretationsansatz, den die Schülerinnen eigenständig entwickelt haben, entstand das Drehbuch des Films. Dabei gelingt es ihnen, in dem neuen Medium Film andere und neue (Sprach-)Bilder zu erzeugen, die auf unterschiedlichen Ebenen (u.a. narrativ, poetologisch, linguistisch) die Themen “Tod und Determinismus” widerspiegeln. Also echt Cross-Media!

Am Freitag, den 25.11.2022 fand die Preisverleihung im Rundfunkhaus des BR statt. Hier wurden die Schülerinnen Pia Neumann, Laura Anderka, Corinna Kiefer und Annsophie Vielhauer für ihren Film ausgezeichnet.

Gruppenfoto_Crossmedia

Quelle: BR

 

Gruppenfoto mit Piazolo

Quelle: BR

 

 Link zum Sieger-Beitrag des Franz-Marc-Gymnasiums: https://www.br.de/medienkompetenzprojekte/inhalt/crossmedia/crossmedia-2022-preistraeger-sprache-text-100.html

Literarischer Adventskalender einer 9. Klasse (Schuljahr 22/23)

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9b haben einen literarischen Adventskalender gestaltet. Jeden Tag im Dezember wartet bis zum Heiligen Abend eine Audiodatei mit gelesenen Texten auf alle Neugierigen.

Zum Öffnen der Türchen muss der QR Code gescannt werden:

Lit. Advent 22 - Plakat-1.pdf

Virtuelle Schulhausführungen

Die Forscherklassen haben im Schuljahr 21/22 im Informatikunterricht mit Frau Robitzsch virtuelle Schulhausführungen programmiert. Diese können hier angesehen werden: