Feedback
Franz-Marc-Gymnasium

Berufsinformation

Berufsmesse   Inno-Truck   Berufsinfoabend    Mutmacher

Um Orientierung im weiten Feld der Berufswelt zu schaffen, wird am Franz-Marc-Gymnasium bereits in der 8. Klasse mit Angeboten zur Berufsinformation begonnen:

Berufsmesse

Jedes Jahr findet die Berufsmesse in Markt Schwaben statt. Dabei handelt es sich um eine Kooperation der Schulen in Markt Schwaben und Poing. Entsprechend besuchen die Schüler der neunten und zehnten Klassen der Mittelschulen, der Realschulen und unseres Gymnasiums die Veranstaltung in der Dreifachturnhalle. Im Schuljahr 17/18 kamen 56 Unternehmen aus den Landkreisen Ebersberg und Erding sowie aus München, um ihre Ausbildungs-, Studien- und Dualen Studienplätze vorzustellen und die Jugendlichen anzuwerben:

Um eine Überfüllung zu vermeiden, besuchten die Schüler die Veranstaltung zeitversetzt. Es waren Unternehmen aus vielen Bereichen vertreten wie beispielsweise aus dem Sozialen, der Technik, dem Einzel- und Außenhandel, der Bundeswehr etc. Eine Umfrage unter den jugendlichen Besuchern ergab, dass die Messe dem Großteil der Schüler gefallen hat, bei der sie sich über ein breites Berufsspektrum informieren konnten. Vor allem Ausbildungs- und Praktikumsplätze standen im Fokus. Jedoch war für die Schüler, die einmal studieren wollen, die Auswahl begrenzt, da diesbezüglich nicht alle Berufswünsche vertreten waren.

 

Alle Schüler zogen aber ihren Nutzen aus dem Tag: die einen, indem sie einige Berufe aus ihrer Berufswahl ausschlossen, die anderen, indem sie genauere Informationen über ihren Wunschberuf sammeln konnten. Im Großen und Ganzen war es ein erfolgreicher Tag sowohl für die Besucher als auch für die Unternehmen!

Inno-Truck

Regelmäßig besuchen unsere Schülerinnen und Schüler der 8. Jahrgangsstufe den InnoTruck der Metall- und Elektroindustrie, der in Markt Schwaben Station hält. Hier können sie umfangreiche und aktuelle Informationen zu allen Berufen und Dualen Studienmöglichkeiten im technischen Bereich der Industrie sammeln.

infotruck_1

Auf zwei Stockwerken haben die Jugendlichen Gelegenheit, die verschiedenen Tätigkeitsbereiche auch praktisch kennen zu lernen. So können die Schüler in Kleingruppen zum Beispiel einen Stromkreis aufbauen, verschiedene Schaltersysteme ausprobieren, mit Hilfe einer computergesteuerten Fräsmaschine einen Pinguin fräsen und vieles mehr. Daneben gibt es auf interaktiven Großbildschirmen die Möglichkeit, Firmen der näheren Umgebung zu finden, die in der Metall- und Elektroindustrie junge Menschen ausbilden und beschäftigen, oder sich einen Überblick über die Verdienstmöglichkeiten zu verschaffen.

infotruck_2 Das Projekt dient dazu, dass sich die Schüler ab der 8. Klasse bis hin zum Abitur immer wieder mit den Themen der Studien- und Berufsorientierung befassen, um möglichst konkrete eigene Berufsvorstellungen zu entwickeln. Der Einstieg hierzu ist durch den InfoTruck auf jeden Fall geschafft!

 

Berufsinformationsabend

Regelmäßig haben die Schüler des Franz-Marc-Gymnasiums die Möglichkeit in der Schule an einem Berufsinformationsabend teilzunehmen. Dabei stellen zahlreiche Referenten diverse Berufe aus verschiedenen Bereichen, wie zum Beispiel Medizin, Technik und Pädagogik vor. Nach einer allgemeinen Begrüßung mit Vorstellung der Referenten können sich die Schüler für drei Vorträge entscheiden, die sie daraufhin besuchen. Ein Vortrag dauert ca. 20 Minuten. Diese Zeit wird maximal genutzt und mit vielen hilfreichen Informationen gefüllt. Auch von der Seite der Schüler dürfen Fragen gestellt werden, die die Referenten ausführlich beantworten.

 

Mutmacher-Seminar / Traumjob Campus

2020 fand am FMG für die Q 11 erstmalig ein Seminar zur Studien- und Berufsorientierung statt. Im Mittelpunkt standen dabei aber keine Studiengänge, sondern die individuelle Interessenfindung der Schüler. Das junge, motivierte Team der Mutmacher animierte die Schüler durch Interaktion mit dem Publikum und außergewöhnlichen Aktivitäten, wie beispielsweise Mini-Workshops und kurzen Sporteinheiten, zur Mitarbeit.
Durch einen Vier-Punkte Plan wurden die Schüler auf ihren eigenen mutigen Weg vorbereitet und konnten sich selbst und ihre Mitschüler besser kennenlernen. Dabei sollten die Schüler zuerst durch einen Fragebogen ihre Stärken erkennen, sich dann ihren Traumjob vorstellen, sich ein Zukunftsbild ausmalen und zum Schluss wurden sie dazu aufgefordert, ihre Wünsche in der Zukunft Stück für Stück zu verwirklichen.

Bei den Teilnehmern ist das Seminar sehr gut angekommen, da die Mutmacher auf einer Wellenlänge mit den Schülern waren und mit Humor alles Wichtige erklärten.

Ein weiteres neues Angebot, welches sich nahtlos an das Mutmacher-Seminar anschließt, ist der „Traumjob Campus“. Bei dieser digitalen Lernplattform können sich die Schülerinnen und Schüler ein Jahr lang mithilfe von 5 Modulen in Bezug auf ihre Studien- und Berufswahl weiterbilden. Dabei helfen ihnen Lernvideos, Worksheets, individuellen Berufscoaches und vieles mehr den persönlichen Berufsfindungsprozess individuell und zeitlich flexibel zu gestalten – und das ganze sogar Corona konform:

traumjob_campus