Feedback
Franz-Marc-Gymnasium

#fairantwortung

Veröffentlicht am 14. Februar 2018

ProjektVeranstaltungen

Eine Woche ist nun vergangen, seitdem die Eine-Welt-Gruppe zum Eine-Welt-Abend rund um das Thema “FAIRantwortung” eingeladen hatte.
 
Es war der Abend des 26.01.2018, jener Abend,  an dem ein Zeichen gesetzt werden sollte. Ein Zeichen, um auf die unfairen Lebens- und Arbeitsbedingungen, sowie auf den zerstörerischen Umgang mit unserer Umwelt aufmerksam zu machen. Mit vielen Plakaten und Stationen versuchte man dem Publikum zu erklären, welche Auswirkungen die Verschwendung begrenzter Ressourcen auf die Gesundheit und Umwelt haben. Sei es das Palmöl in bestimmten Nuss-Nugat-Crems, welche täglich von abertausenden Menschen fast schon “verschlungen” werden, wodurch für die Produktion dieses begehrten Öls immer größere Flächen des Regenwaldes abgeholzt werden müssen. Oder die etlichen Plastiktüten, die all den Meeresbewohnern zum Verhängnis werden und nicht einmal richtig verrotten, sondern nur in immer kleinere Stücke zerfallen.

Über all diese und auch noch weitere Themen informierte die Eine-Welt-Gruppe an diesem Abend. Die Bühne wurde unter anderem auch von der internen Schulband sowie von drei externen Poetry-Slammern bzw. Stand-up Comedians genutzt.

Um dem Publikum eine erste Möglichkeit zu bieten, etwas für die Verbesserung unserer Umwelt und Gesellschaft zu tun, ermöglichte die Eine-Welt-Gruppe die Option, für einige bedürftige Projekte zu spenden. Zum einen konnte man in den Schutz und Erhalt des Regenwaldes investieren, zum anderen aber auch in die Tafel, an jenem Ort, wo sich bedürftige Menschen wöchentlich oder sogar täglich mit Lebensmitteln für wenig Geld versorgen können. Aber auch in das Waisenhaus in Kenia, welches die Eine-Welt-Gruppe seit Jahren mithilfe der Spenden des Spendenlaufes tatkräftig unterstützt, konnte an diesem Abend investiert werden.

Yannick Nützl