Feedback
Franz-Marc-Gymnasium

Erziehungspartnerschaft

Die Mitglieder des Schulforums haben ein Konzept zur Bildungs- und Erziehungspartnerschaft erarbeitet, in dem u.a. der Leitgedanke der gesamten Schulgemeinschaft zusammengefasst wird:

Das gemeinsame Ziel der Lehrkräfte, Eltern und Schüler des Franz-Marc-Gymnasiums (FMG) ist es, den Gedanken umfassender wissenschaftlicher, künstlerischer und charakterlicher Bildung im täglichen Handeln zu verwirklichen. Lehrkräfte und Eltern leben die Erziehungspartnerschaft, indem sie ihre jeweiligen Kompetenzen und Aufgaben respektieren und sich gegenseitig unterstützen.

Jeder Aspekt der Erziehungsarbeit muss bei den Kindern ankommen und ihre schulische und persönliche Entwicklung optimal fördern. Der Aufwand für einzelne Aktivitäten soll in einem angemessenen Verhältnis zum angestrebten Ziel stehen. Eltern sind sich der Verantwortung für die Erziehung ihrer Kinder bewusst. Sie stellen ihre Kompetenzen für das Engagement an der Schule zur Verfügung und erhalten von der Schule Unterstützung in ihrer Erziehungsarbeit. Auf diese Weise entsteht am FMG eine lebendige Partnerschaft zwischen allen Mitgliedern der Schulfamilie, in der sie sich wechselseitig stärken.

Die Schulgemeinschaft am FMG lebt die Prinzipien der Demokratie, des Humanismus, der Gewaltfreiheit und der Aufklärung. Diese Haltung zeigt sich exemplarisch in der Schulverfassung und in der Selbstverpflichtung als „Schule ohne Rassismus – Schule ohne Gewalt“.

Die vollständige Fassung beinhaltet neben diesem Leitgedanken u.a. eine Zusammenfassung der bereits bestehenden Erziehungskonzepte, die Schulverfassung sowie Maßnahmen und Ziele der Elternarbeit und steht hier als PDF zum Download (Stand Juli 2016) zur Verfügung.