Feedback
Franz-Marc-Gymnasium

Hausordnung

Die vorliegende Hausordnung wurde unter Mitarbeit der Schülervertretung, des Elternbeirats und des Lehrerkollegiums erarbeitet. Sie enthält Verhaltensregeln, die notwendig sind, um das Schulgebäude und dessen Einrichtungen in gutem Zustand zu erhalten, einen reibungslosen Unterricht zu gewährleisten und damit das Leben in der Gemeinschaft zu erleichtern. Für die Einhaltung dieser Regeln sind alle mitverantwortlich.

I. Allgemeines

  1. Das Schulgebäude und der Fahrradkeller sind an den Schultagen ab 7.50 Uhr geöffnet. Für Fahrschüler ist die große Aula bereits ab 7.40 Uhr zugänglich. Weitere Ausnahmen sind nur in besonderen Fällen möglich.
  2. Fahrräder dürfen nur in den Ständern des Fahrradkellers bzw. in den gekennzeichneten Flächen im Außenbereich abgestellt werden. Wegen Unfallgefahr kann das Radfahren auf dem Schulgrundstück nicht erlaubt werden.
  3. Die Schülerinnen und Schüler können Kraftfahrzeuge in den Parkbuchten an der Rektor-Haushofer-Straße abstellen. Die Parkplätze im Schulhof und die Parkgarage bleiben den Lehrkräften und dem Hauspersonal vorbehalten.
  4. Mäntel, Anoraks, Mützen u.ä. werden in den Garderoben abgelegt.
  5. Wertgegenstände sollen nicht in die Schule mitgebracht werden, da sie bei Verlust nicht ersetzt werden können. Unterrichtsfremde Gegenstände können abgenommen werden. Fundsachen sind beim Hausmeister abzugeben; Diebstähle sind im Sekretariat zu melden.
  6. Im gesamten Schulbereich ist zur Schonung der Böden und aus hygienischen Gründen das Kauen von Kaugummi nicht erlaubt. Rauchen ist aus Gesundheitsgründen entsprechend den gesetzlichen Vorgaben im Schulbereich verboten.
  7. Auf dem Schulweg (Verkehrsweg, öffentliche Verkehrsmittel) sind die allgemeinen Verkehrsregeln einzuhalten.
  8. Bei Veranstaltungen in der Schule (und in der Turnhalle), an denen Schülerinnen oder Schüler beteiligt sind, ist der Konsum von Alkohol nicht gestattet.

 

 II. Pause und Stundenwechsel

  1. Die Schülerinnen und Schüler verbringen die Pause im Pausenhof oder in der Pausenhalle bzw. im Erdgeschossbereich der Bauteile A und C. Bei trockenem Wetter wird aus Gesundheitsgründen das Aufsuchen des Pausenhofs dringend empfohlen.
  2. Für Abfälle stehen Abfallbehälter bereit. Die im Franz-Marc-Gymnasium gegebenen Möglichkeiten einer umweltgerechten Trennung der Abfälle sollen berücksichtigt werden.
  3. Die Anordnungen der Aufsichtskräfte sind zu befolgen.
  4. Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 – 9 dürfen während des Unterrichts, der Pausen oder eventueller Freistunden den Schulbereich aus Gründen der Haftung nur mit Erlaubnis des Direktorats verlassen.
  5. Jeder unnötige Aufenthalt in den Fluren, auf den Treppen, in den Garderoben und im Fahrradkeller ist aus Sicherheitsgründen untersagt. Lärmen, Raufen und wildes Herumrennen sowie Schneeballwerfen sind nicht gestattet.

 

III. Verhalten in den Unterrichtsräumen

  1. Alle Schülerinnen und Schüler sind für Ordnung und Sauberkeit mitverantwortlich.
  2. Fenster und Jalousien werden nur auf Anordnung der Lehrkräfte geöffnet und geschlossen.
  3. Bei Beschädigungen von Einrichtungsgegenständen ist Schadenersatz zu leisten. Bei mutwilliger Beschädigung erfolgt Bestrafung. Aus versicherungstechnischen Gründen sind Schäden sofort zu melden.
  4. Befindet sich keine Lehrkraft im Klassenzimmer, bleibt die Zimmertür offen; Schülerinnen und Schüler verhalten sich ruhig.
  5. Nach Unterrichtsschluss sind die Stühle auf die Bänke zu stellen, die Fenster zu schließen und die Jalousien hochzudrehen, um dem Reinigungspersonal die Arbeit zu erleichtern.

G. Dittmann